Die 6 besten Winter Motorradjacken für 2020/2021

Winter Motorradjacke

Nicht jeder versteckt sein Motorrad von Oktober bis April in der Garage. Doch wer auch an kalten Tagen Motorrad fahren möchte, braucht eine warme Jacke. Hier sind meine Top 6 der der besten Winter Motorradjacken die nicht nur gut wärmen, sondern auch gut aussehen.

Oktober ist meistens die Zeit, in der ich die beiden Innenjacken meiner Revit Sand Urban Jacke aus dem Schrank hole und anziehe. In den letzten Monaten konnte ich je nach Temperatur zwischen T-Shirt, Longsleeve und Pullover variieren und hatte es immer angenehm warm. Das reicht jetzt nicht mehr.

Zum Glück war ich damals clever und habe eine multifunktionale Jacke gekauft. Meine Revit Sand Urban wurde mit zwei Innenjacken geliefert. Eine wind- und wasserdichte gegen Regen und Fahrtwind und eine gefütterte gegen die Kälte.

Die Thermo-Innenjacke meiner Revit Sand Urban

Da ich die Revit Jacke schon vor einigen Jahren gekauft habe und die Welt der Motorradbekleidung sich weiter dreht, hat Revit sie mittlerweile nicht mehr im Programm. Dafür habe ich einige andere sehr interessante Winterjacken ausfindig gemacht.

Frieren nervt

Wenn man während der Fahrt friert, machen selbst kurze Fahrten keinen Spaß. Durch Thermo-Innenjacken lassen sich jedoch viele Jacken innerhalb von Sekunden von einer Sommerjacke zu einer Herbst/Winterjacke verwandeln. Genauso wichtig wie eine wärmende Thermoschicht, ist außerdem der Schutz gegen Wind.

An kalten Tagen zieht einem der Fahrtwind die Wärme und Energie schneller aus dem Körper, als einem lieb ist. Stichwort Windchill Effekt. Der tritt besonders auf, wenn man sich nicht hinter einem Windschild verstecken kann.

Lederjacken sind von Haus aus windundurchlässig. Textiljacken meistens nicht. Daher ist es besonders bei Textiljacken wichtig, dass irgendein Schutz gegen den Wind vorhanden ist. Am besten in Form einer winddichten Innenjacke.

Ich neige außerdem dazu, relativ schnell kalte Finger zu kriegen. Was man dagegen tun kann, sage ich dir in meinem Artikel über Winter Motorradhandschuhe.

Motorrad im Winter
Mein erstes Motorrad | Honda CB500 nach einer frostigen Nacht

Meine damalige Honda CB500 habe ich teilweise nur mit Schlossenteiser und Choke auf 9000 zum Starten bewegen können. Diese Fahrten waren dann auch mit Winter Motorradjacke ziemlich frisch.

Winter Motorradjacke Test

Wichtig waren mir bei meinen Jacken-Empfehlungen die Schutzfunktionen (abriebfestes Material, Protektoren an Ellenbogen, Schultern und Rücken), wärmende Thermo-Innenjacken, winddichtes Material, super Verarbeitungsqualität und ein schönes Design.

Was ich auf meiner Motorradbekleidung nicht möchte, sind aufdringliche Logos und Werbeaufnäher, soweit das Auge reicht. Manche Hersteller hängen leider noch sehr am Litfaßsäulen-Design. Damit landet man dann aber nicht auf riderstyle.de

Folgende Motorrad Winterjacken können in Sachen Style, Sicherheit und Wärmefunktion überzeugen. Meine persönliche Top 6. Angefangen mit dem Hersteller meiner aktuellen Winterjacke: Revit

*Meine Liste ist allgemein etwas Revit-lastig. Aber die treffen meinen Geschmack zurzeit einfach ziemlich gut.

Revit Trench GTX

Revit Trench GTX

Ich hätte gerne meine Revit Sand Urban vorgestellt. An kalten Tagen ist das meine bevorzugte Jacke. Leider wird sie so nicht mehr produziert. Deswegen habe ich mich für den inoffiziellen Nachfolger entschieden: Revit Trench GTX.

Ohne das wirklich recherchiert zu haben, gehe ich mal davon aus, dass GTX für Gore-Tex steht. Denn daraus besteht diese Jacke. Das macht sie dementsprechend atmungsaktiv und wasserdicht.

An wärmeren Tagen trägt man die Jacke ohne Thermofutter, an kalten mit. Laut Revit ist die Trench GTX für 4 Jahreszeiten geeignet, außer an ganz heißen Tagen. Durch die großen Belüftungsöffnungen auf Brust und Rücken gibt es an warmen Tagen reichlich Frischluft. Aber darum geht es hier ja gerade nicht. An kalten Tagen wärmt das herausnehmbare Thermofutter und der weiche Kragen.

Revit Trench GoreTex

Wie auch bei meiner Sand Urban, gibt es zahlreiche Taschen um Kleinkram zu verstauen. Damit die Jacke sowohl mit als auch ohne Thermofutter gut sitzt, gibt es Verstellmöglichkeiten für die Arme und die Taille.

Protektoren gibt es auch. SEEFLEX (CE-Level 2) Protektoren an Schultern und Ellenbogen werden mitgeliefert. Ein zweiteiliger Brustprotektor (CE-Level 1) und ein Rückenprotektor (CE-Level 2) können nachgerüstet werden. Bei dem hohen Preis etwas knauserig.

Revit Trench GTX olivgrün

Positiv

Negativ

Dainese Saint Germain

Daine Saint Germain schwarz

Dainese gefällt mir in letzter Zeit richtig gut. Mit der Dainese 72 Kollektion haben sie schon einen Volltreffer gelandet. Mein aktueller Winterjacken Tipp soll aber etwas weniger retro mäßig daher kommen.

Die Dainese Saint Germain Gore-Tex Jacke ist nicht nur richtig teuer sondern auch richtig hübsch und super ausgestattet. „Für die Stadtfahrer entwickelt“ sagt Dainese zu dieser Jacke. Falls Dorffahrer hier auch zuschlagen dürfen, muss ich noch anfragen.

Die Ausstattung ist super. Gore-Tex Außenhaut (wasserdicht und atmungsaktiv). Herausnehmbare Daunen-Innenjacke, die sogar separat getragen werden kann und gar nicht schlecht aussieht. Die Kapuze ist abnehmbar und verstellbar.

Daine Saint Germain Daunenjacke

Taschen gibt es genug, Protektoren leider nicht ganz. Im Grunde das gleiche Spiel wie immer. Protektoren für Schulter und Ellenbogen werden mitgeliefert. Einen Rückenprotektor muss man sich zusätzlich kaufen.

Bis auf das dezente Dainese Logo gibt es keine störenden Schriftzüge oder Aufdrucke. So macht man es richtig. Interessant ist es, dass man die reflektierenden Einsätze per Reißverschluss verstecken kann. Falls man lieber nicht gesehen werden möchte?!

Mir gefällt die Dainese Saint Germain ausgezeichnet. Schade, dass ich schon so viele Jacken habe.

Daine Saint Germain grau

Positiv

Negativ

Revit Triomphe

Revit Triopmhe

Viel weniger nach Motorradjacke kann eine Motorradjacke kaum aussehen. Die Revit Triomphe sieht aus wie eine normale Herbst/Winterjacke und hat dennoch alles, was Motorradfahrer brauchen.

Durch eine Membran ist die Jacke wasserdicht und atmungsaktiv. Ein herausnehmbares Thermofutter lässt einen die Jacke an verschiedene Temperaturen anpassen.

Taschen gibt es zahlreich. Abseits vom Motorrad kann man die praktische Kapuze verwenden. Optisch ist diese nicht ganz mein Fall. Wen das auch stört, kann sie aber einfach abnehmen. Damit die Kapuze nicht zu sehr bei der Fahrt rumschlackert, kann sie per Knopf am Rückenteil befestigt werden.

Revit Triopmh Kapuze

Schutz liefern die wenig auftragenden Revit SEESMART Protektoren (CE-Level 1) in Ellenbogen und Schultern. Wie so oft muss der Rückenprotektor nachgerüstet werden. Hier kann man den SEESMART Rückenprotektor in CE-Level 2 verwenden.

Notiz am Rande. Ich habe eine Revit Jacke (Sand Urban) und ein Revit Hemd (Tracer). Theoretisch hätte ich einen Rückenprotektor für beide Jacken verwenden können. Das wechseln war aber etwas umständlich. Bevor ich anfange, aus Faulheit den Rückenprotektor nicht ständig wechseln, habe ich mir 2 davon gekauft.

Positiv

Negativ

Rukka Melfort

Rukka Melfort

Rukka ist ein Hersteller für Motorradkleidung aus Finnland. Mein Highlight aus Rukkas aktueller Jacken-Kollektion ist Rukka Melfort.

Bei der Ausstattung ist alles wie wir es (bei dem Preis auch zurecht) erwarten. Gore-Tex Membran gegen Regen und Überhitzung, eine herausnehmbare Thermojacke für kalte Tage, Belüftungsschlitze für warme Tage.

Mit Klettverschlüssen kann die Melfort an die Körperform angepasst werden. Dann zieht es auch nirgendwo rein, Handy und Kleinkram kann man in einer der zahlreichen Taschen verstauen.

Ellenbogen und Schulterprotektoren sind im Lieferumfang enthalten (beides CE-Level 2), ein Rukka Rückenprotektor kann nachgerüstet werden.

Besonders gut gefallen mir die Lederaufnäher am Ärmel. Das gibt nicht nur zusätzlichen Abriebschutz, sondern gibt der Jacke auch einen hübschen Hauch von retro.

Rukka Melfort schwarz
Rukka Melfort braun

Positiv

Negativ

Revit Bowery

Revit Bowery

Wem die Revit Triomphe Jacke zu lang ist, sollte sich die Revit Bowery angucken. Von der Ausstattung her sind die Jacken ansonsten sehr ähnlich.

Revit nennt den Style Wachs-Cotton-Look. Ganz wie eine Wachsjacke sieht die Bowery nun nicht aus, sie gefällt mir optisch dennoch sehr gut.

Die Ausstattung ist größtenteils komplett. Die Thermojacke ist herausnehmbar, Schulter- und Ellenbogenprotektoren werden mitgeliefert (CE-Level 1), ein Rückenprotektor (CE-Level 2) kann nachgerüstet werden.

Durch eine Membran ist die Bowery wasserdicht und atmungsaktiv. Kleinkram kann in einer die vielen Taschen verstaut werden.

Revit Bowery
Revit Bowery sand

Positiv

Negativ

A-4 NORDKAP Thermojacke

A-4 NORDKAP Thermojacke

Für die richtig harten Fahrer und Fahrerinnen, die sich bei wirklich jeder Temperatur aufs Motorrad setzen, gibt es die NORDKAP Motorradjacke von A-4 Functional Design.

A-4 hat sich ganz der Produktion ultrawarmer Motorradbekleidung verschrieben. Die NORDKAP Jacke (+ NORDKAP Hose) in Kombination mit passender Thermounterwäsche dürfte eine der wärmsten Optionen für den Winter sein.

Bei 27 verfügbaren Größen, findet jeder seine perfekt sitzende Variante. Die Jacke hat diverse Eigenschaften, die die Kälte draußen halten. Eine winddichte, wasserdichte, atmungsaktive Membran, dicke Isolierung und ein hoher Kragen mit Magnetverschluss.

Ellenbogen- und Schulterprotektoren sind inklusive. Ein Rückenprotektor muss nachgerüstet werden. Wer einen Klettaufnäher hat, kann diesen an der Klettfläche auf Brust befestigen.

Das Design ist nicht ganz so alltagstauglich wie die anderen Jacken in diesem Vergleich, aber das ist in diesem Fall nicht so wichtig. Bei hoher Funktionalität und Wärmeisolierung hat A-4 hier eine sehr schöne Motorradjacke entworfen.

Positiv

Negativ

Ben
Ben
Auf Riderstyle stelle ich meine persönlichen Highlights aus der Welt der Motorrad Kleidung vor.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.