Die 7 besten Motorradstiefel für Scrambler, Chopper & Urban

Stylmartin District

Diese Motorradstiefel machen sowohl auf dem Motorrad als auch in der Freizeit eine super Figur. Hier meine Top 7 Motorradstiefel in der Saison 2021. Für alle Scrambler/Café Racer/Chopper/Urban/Touring/City Motorradfahrer. Oder einfach alle, die einen sicheren, alltagstauglichen Motorradstiefel suchen.

Inhalt

Motorradstiefel Hersteller

Hersteller wie TCXStylmartinDaytonaMerlinBelstaff oder Forma bieten zahlreiche Motorradstiefel in alltagstauglichem Design und mit Schutzfunktion. Wer auf der Suche nach sportlichen Motorradstiefeln ist, wird besonders bei Alpinestars, Daytona oder Dainese fündig. Um sportliche Boots soll es in diesem Vergleich aber nicht gehen.

Ducati Scrambler

Motorradstiefel Test

Wichtig waren mir bei meinen Empfehlungen die Schutzfunktionen (Verstärkung an Ferse, Knöchel, Zehen), rutschfeste Sohlen, wasserdichte und atmungsaktive Membran (z.B. GoreTex), top Verarbeitungsqualität und ein schönes Design.

Alle Boots in diesem Vergleich erfüllen die grundlegenden Sicherheitsanforderungen. Sie sind meistens halbhoch und schützen daher nicht das komplette Schienbein. Mehr Sicherheit gibt es dann erst bei technischeren Stiefel. Dies geht dann aber auf Kosten der Alltagstauglichkeit.

Folgende Motorradstiefel können mich in Sachen Style und Sicherheit überzeugen. Meine persönliche Top 7. angefangen mit meinem Favoriten.

TCX X-Blend

TCX X-Blend Stiefel

Fast schon ein Klassiker. Der TCX X-Blend ist seit vielen Jahren unverändert erhältlich und für mich einer der schönsten urbanen Motorradstiefel. Sein Design und seine Konstruktion machen den X-Blend komplett alltagstauglich, ohne dabei auf wichtige Sicherheitsfunktionen zu verzichten.

An Knöchel, Ferse und Zehen ist der X-Blend verstärkt. Durch die rutschfeste Sohle hat man auch an Ampelstops und beim Tanken sicheren halt. TCX verzichtet auf einen seitlichen Reißverschluss. Angesichts der hohen Schnürung hat man also einiges zu tun, bis der Schuh angezogen oder wieder ausgezogen ist. Sitzt der Fuß aber erstmal im Stiefel, hat man durch die hohe Schnürung und die (austauschbare) Einlegesohle einen sehr guten Halt.

Auch bei Mistwetter hält die Membran die Füße trocken. An heißen Tagen kann es in den Stiefel dafür schon etwas wärmer werden. Wie bei jedem Lederstiefel benötigt man auch beim TCX X-Blend eine gewisse Einlaufzeit. Ist das Leder aber erstmal eingelaufen, wird man mit einem sehr bequemen Stiefel und einer schönen Patina belohnt.

Meiner Meinung nach überflüssig ist der „TCX“ Schriftzug auf dem Knöchel. Aber immerhin ist dieser nicht besonders auffällig.

TCX X-Blend schwarz

Positiv

Negativ

Stylmartin District

Stylmartin District

Wem der TCX X-Blend gefällt, der mag wahrscheinlich auch den Stylmartin District. Sowohl vom Design als auch von der Ausstattung sind die Stiefel sich sehr ähnlich.

Schön verarbeitetes Leder, Protektoren an Knöchel, Ferse und Zehen, eine bequeme und rutschfeste Sohle und eine wasserfeste Membran. Kurz gesagt, alles was ich von einem alltagstauglichen Leder-Motorradstiefel erwarte.

Das Fußbett ist anatomisch geformt und lässt sich bei Bedarf auswechseln. Braun ist die einzige Farbvariante beim District. In schwarz hätte ich mir den Stiefel auch gut vorstellen können.

Preislich bewegt sich der Stylmartin District im Mittelfeld. Mit um die 175€ zahlt man etwa so viel, wie für die TCX X-Blend.

Positiv

Negativ

Stylmartin Ace

Stylmartin Ace

Nochmal Stylmartin. Die Stylmartin Ace gibt es schon seit ein paar Jahren. Preislich liegt der Ace etwas über seinem Bruder, dem Stylmartin District. Der offensichtliche Unterschied ist der seitliche Reißverschluss. Dadurch spart man sich langes schnüren.

Die rutschfeste Gummisohle ist antistatisch und ölundurchlässig. Protektoren gibt es wie gewohnt an den Knöcheln, der Ferse und den Zehen. Das Leder fühlt sich super an. Eine wasserdichte Membran hat der Ace nicht. Die fehlende Membran rechne ich dem Stiefel aber nicht negativ an. Nicht jeder möchte so etwas in seinem Lederstiefel haben.

Zwar hat der Ace eine Schalthebelverstärkung, diese ist aber nicht in den Schuh eingearbeitet. Stattdessen besteht sie aus einem Stück Leder und Gummiband, welches man bei Bedarf über die Schuhe zieht. Meiner Erfahrung nach verliert man diese Teile schnell. Oder benutzt sie gar nicht erst, weil das auf und abziehen zu nervig ist.

Stylmartin Ace

Positiv

Negativ

Forma Rave Dry

Forma Rave Dry

Forma bietet für die Saison 2021 mit dem Forma Rave Dry einen sehr hübschen und komplett alltagstauglichen Motorradstiefel im Stil eines TCX X-Blend und Stylmartin District. Von der Optik her sind Forma Rave Dry und die Stylmartin District Boots ziemlich ähnlich. Forma verzichtet hier aber auf das Logo an der Seite des Stiefels, eine gute Entscheidung.

Wie der Name schon vermuten lässt, ist der Rave Dry dank einer Membran wasserdicht und atmungsaktiv. Außen besteht der Stiefel komplett aus geöltem Leder, die Sohle ist aus Gummi.

Bei den Protektoren gibt es auch hier keine Überraschungen. Knöchel, Zehen und Fersen sind durch Protektoren geschützt. Dadurch, dass Forma den Stiefel ab Größe 36 (und bis 48) anbietet, ist er auch sehr gut für Frauen geeignet.

Positiv

Negativ

Daytona AC Classics GTX

Daytona AC Classics GTX braun

Daytona bietet mit dem Daytona AC Classics GTX einen robusten und gleichzeitig komplett alltagstauglichen Motorradstiefel. Trotz des eigenständigen Designs sah ein Daytona Stiefel wahrscheinlich noch nie so casual aus.

Großartige Verarbeitung, schönes Leder und eine hochwertige Sicherheitsausstattung (Protektoren + stahlverstärkte Sohle) kombiniert Daytona mit einem seitlichen Reißverschluss und einer wasserdichten GoreTex Membran. Beim Preis zahlt man hier etwas mehr als bei den anderen Herstellern in diesem Vergleich.

Daytona bietet den Schuh für so ziemlich jede Schuhgröße an. Von Größe 36 bis 49 sollte für fast jeden Mann und jede Frau ein passendes Paar dabei sein.

Daytona AC Classics GTX schwarz

Positiv

Negativ

TCX Hero

TCX Hero

Wie der TCX X-Blend, ist auch der TCX Hero ein extrem beliebter Motorradstiefel. TCX fertigt den Hero aus Vollnarbenleder und packt noch eine wasserdichte und atmungsaktive Membran darunter. Optisch ist der Stiefel dadurch schon mal super.

Ein seitlicher Reißverschluss soll das Anziehen und Ausziehen erleichtern. Das funktioniert leider nicht ganz perfekt. Man muss schon noch etwas die Schnürsenkel lockern. Protektoren gibt es an den üblichen Stellen (Knöchel, Zehen, Fersen).

Je nach Fußform, kann man das anatomisch geformte Fußbett austauschen, falls es einem nicht passen sollte. Ich selber bin z.B. mit meinen schmalen, aber langen Füßen etwas verloren in vielen breiten Stiefel. Eine passende Einlegesohle löst dieses Problem aber.

Wie so ziemlich alle Lederstiefel mit Membran wird es im Hochsommer beim Umherlaufen relativ warm im Stiefel. Preislich liegt der TCX Hero mit ca. 205€ etwas über vergleichbaren Stiefeln.

TCX Hero schwarz

Positiv

Negativ

Merlin Ruben

Merlin Ruben

Merlin bietet mit den Merlin Ruben einen sehr schönen, alltagstauglichen Motorradstiefel. Vom Design her erinnert er mich an die klassischen Caterpillar Colorado Stiefel.

Mich überzeugt der Merlin Stiefel mit dem hübschen Design, einer guten Sicherheitsausstattung (Protektoren an Knöchel, Fersen und Zehen), schönem Leder und einer wasserdichten und atmungsaktiven Membran. Der seitliche Reißverschluss erleichtert das Anziehen und Ausziehen. 

Bei den verfügbaren Größen bietet Merlin mit 41 bis 46 etwas weniger Auswahl als die anderen Hersteller in diesem Vergleich. Mit um die 175€ ist der Stiefel preislich im Mittelfeld.

Merlin Ruben schwarz

Positiv

Negativ

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.